Stripes Mania 1.0 – Streifen für den Frühling trotz Bäuchlein

von do it curvy

Guten Morgen ihr Lieben,

eine neue Woche fängt an und ich hoffe auf ganz viel Sonne und gute Laune.

Heute geht es bei meinem Outfit um das Thema „Streifen“. Streifen sind in der Welt von Übergrößen sehr verpöhnt und haben einen schlechten Ruf. „Trag bloß keine Streifen die machen dick!“, „Egal ob breite oder schmale Streifen – sie lassen deinen Körper viel dicker erscheinen“, „Querstreifen dürfen nur die Schlanken tragen aber Längsstreifen strecken den Körper!“.

Ich sage dazu nur: „Ich mag Streifen. Längs, quer, schmal oder breit – ich mag sie alle und auch an mir!“

Ich denke ja immer, dass es nur eine Frage der Kombination ist. Natürlich sehe ich wie ein Zebrastreifen aus, wenn ich mit einer Größe 50 oder 54 ein enges Streifenkleid anhabe. Wenn man es aber mit den passenden Schuhen, einer Jeans- oder Lederjacke und einer langen Kette oder einem Schal kombiniert – dann sieht das Outfit schon ganz anders aus. Also wenn ihr Streifen tragt, dann setzt auf Accessoires und kombiniert drumherum.

IMG_9902

Das Outfit was ich euch heute zeigen möchte ist von Sheego und die Teile sind aus der aktuellen #sheeGOTit Kollektion namens „Stripe Mania„. Ich mochte schon immer Streifen und habe sie auch gerne getragen. Warum auch nicht?

Ich habe mir einen Rock und einen Pulli zum kombinieren ausgesucht. Der Look ist recht einfach aber ich mag ihn total gerne. Er ist unaufgeregt und lässig. Passt zu Hamburg und fühlt sich gut an.

Eine Warnung vorab – mein Bauch zeichnet sich beim Rock ab. Aber das ist nun mal so, wenn man ein bisschen dicker ist 🙂

Processed with VSCO

IMG_9888IMG_9838

IMG_9885

Processed with VSCO

 

Wie gefällt euch der Look? Habt ihr noch Ideen und Anregungen für mich?

Am Donnerstag gibt es das zweite Streifenoutfit, dann mit einer Hose.

Danke für euren Besuch, habt noch einen tollen Wochenstart ♥

Eure Roxana


Rock // Sheego

Pullover // Sheego

Sneakers // Adidas Originals

Advertisements